Bis zum Kunden und noch viel, viel weiter: Was ist Content Marketing?

Veröffentlicht von Katarina am 03.04.17 10:32 in Content Marketing

Was ist Content Marketing?

Oder: Warum schon Steinzeitmenschen keine Werbung mochten

Schon seit der Neandertaler von nebenan Bilder seiner schönsten Knüppel und Feuersteine an die Höhlenwand malte, um sie anzupreisen, hat etwas begonnen, das nicht mehr aufzuhalten ist. Wir sind resistent geworden gegen traditionelle Werbung. Mit müden Augen betrachten wir inzwischen die schreienden Reklamen und Werbebombardements, die uns überall verfolgen und Tag für Tag beweisen, warum Werbung einfach nicht die beste Werbung ist.

Seit einigen Jahren geistert der Begriff des Content Marketing durch Unternehmen, die versuchen, werbeignorante Kunden für sich zu begeistern. User wollen Mehrwert, wollen sich eine Meinung bilden und ihren Kauf nicht von stumpfer Beschallung mit Werbebotschaften abhängig machen. Vor allem aber wollen sie selbst die Entscheidung darüber treffen, was das Richtige für sie ist.

Also warum solltest Du tausende Euro ausgeben für Flyer, die keiner liest, Anzeigen, denen Du (wenn wir mal ehrlich sind) selbst kaum noch Beachtung schenkst oder Einträge im Branchenbuch, das seine besten Zeiten längst hinter sich hat. Für Dein Content Marketing sind die Weichen des Webs bereits gestellt und bieten eine nahezu kostenlose Infrastruktur, mit der Du Dein Unternehmen langfristig und dauerhaft weiterbringen kannst. Lass die Höhlenmalereien der klassischen Werbung und des unaufhörlichen Push-Marketings endlich hinter Dir. Mach Dich lieber auf den Weg zu Content-Marketing, das perfekt zu Dir, Deinem Produkt, Deinem Unternehmen passt.

 

What to know: Content Marketing kurz und würzig

Bleiben wir bei unserem Freund aus grauer Vorzeit. Vielleicht hätte er nicht einfach nur Knüppel und Feuersteine an die Höhlenwand malen sollen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Er hätte Tipps geben können, wie Feuer gemacht oder mit einem Knüppel erfolgreich gejagt wird. Wenn das den anderen Höhlenbewohnern weiterhilft und sie diese Tipps gerne hören, bleiben sie wahrscheinlich auch, um sich das Angebot anzuschauen. 

Denn Content-Marketing ist eine interdisziplinäre Kommunikationsstrategie, die mit nützlichen Informationen Deine Bekanntheit bei Deiner Zielgruppe steigert und Aufmerksamkeit generiert.

Natürlich willst Du, dass Deine Kunden Deine Produkte kaufen. Aber Du willst sie nicht mit drängenden Werbebotschaften vergraulen. Durch Content-Marketing bietest Du Deinen potenziellen Käufern relevante Inhalte, die sie informieren, beraten, unterhalten oder begeistern. Nutzt Du die so gewonnene Aufmerksamkeit, kannst Du Deine Zielgruppe in den unterschiedlichen Kaufphasen abholen.

Bevor Du Dich jetzt auf den Weg machst, Deine Website, Social-Media-Kanäle oder Höhlenwände mit Texten zu füllen, sollten wir einmal über sinnvollen Content sprechen. Zum einen ist Content weit mehr als nur Text. Es sind Bilder, Tipps, Videos, Grafiken, Studien, Podcasts, Umfragen, E-Books und überhaupt alle Inhalte, die Deiner Audience zielgruppengerechten Mehrwert bieten.

Zum anderen hilft viel nicht immer viel. Deine potenziellen Kunden fühlen sich von persönlichem Content angesprochen, der ihre Bedürfnisse bedient und Fragen beantwortet, die sie tatsächlich stellen. Wenn Du ihnen das gibst, kommst du besser an deine Ziele.


Hauptziele des Content Marketings:

  • Aufmerksamkeit und Positionierung von Unternehmen und Marken
  • Kundengewinnung
  • Langfristige Kundenbindung

 

Ist das Werbung oder kann das weg?

Fotolia_137502044_M-212603-edited.jpg


Die Grenze zwischen Content Marketing und Werbung verläuft nicht immer trennscharf. Content Marketing hat gegenüber klassischer Werbung jedoch einen entscheidenden Vorteil: Statt Deine Zielgruppe störend mit Werbung zu überschütten, suchen sie selbstständig nach den Inhalten, die Du ihnen bietest. Sie sind immerzu umgeben von Werbung und versuchen dem Betteln um Aufmerksamkeit krampfhaft zu entkommen. Die hohe Kunst der Ignoranz hat dabei einen Zustand völliger Perfektion erreicht: Es wird umgeschaltet, wenn die Werbepause beginnt, der Browser verweigert mit AdBlockern den Zutritt und auch der „Bitte keine Werbung“-Aufkleber an den Türen spricht eine überdeutliche Sprache.

Content Marketing überschüttet Deine Zielgruppe aber nicht - es lockt sie in Deine Höhle. Sind Deine Kunden klar definiert, kannst Du gezielt Content für sie generieren. Durch diesen finden die richtigen Besucher zu Dir, weil sie auf der Suche nach Antworten sind, die Du gibst. So werden Kunden auf Dich aufmerksam, beginnen Dir zu vertrauen und Du erreichst viel besser die Ziele, die Du Dir gesetzt hast.

Auf diesem Weg wird Dir auch der Begriff des Inbound Marketings begegnen.

Bildschirmfoto 2017-04-03 um 09.46.52.png

Für ein gutes Inbound Marketing braucht es zunächst den idealen Content. Es gibt jedoch einige weitere Begriffe, die Deine Reise zum optimalen Content Marketing begleiten werden.

  • Key Performance Indicator (KPI):
    Diese Kennzahlen geben die Leistungen eines Unternehmens bei der Erreichung der Zielvorgaben wieder. Typische KPIs sind beispielsweise die Anzahl der Besucher oder ausgefüllten Formulare, Konversionsraten, Umsätze Traffic oder die Kapitalrendite (ROI – Return on Investment).
  • Buyer Persona:
    Diese semi-fiktive Vorstellung Deines typischen Kunden hilft Dir, die Zielgruppe zu verstehen, zu konkretisieren und ihr ein Gesicht zu geben. Eine genaue Recherche gibt Einblick in die Motivation, die Ziele und Anforderungen der Kunden. 
  • Buyers Journey:
    Hierbei handelt es sich um den Prozess, den Deine Buyer Persona bei der Produktentscheidung durchläuft. Er gliedert sich in das Erkennen eines Problems (Awareness), dessen Definition sowie Lösungssuche (Consideration) und die anschließende Entscheidung (Decision).

 

Früher sind Kunden den Weg bis zum Kauf, ihre Buyers Journey, an der Hand von Unternehmen gegangen. Heute sind sie selbstbestimmter, haben mehr Möglichkeiten sich zu informieren und nutzen diese auch. Deine Kunden, die Buyer Personas, gehen den Großteil ihres Weges alleine und wenn Du Einfluss auf Ihre Kaufentscheidung haben willst, kann Dir Content Marketing helfen. Wie gut das letztlich klappt, hängt von Deinem Einsatz ab. Messen kannst Du Umsatz und Co. aber dank der festgelegten Key Performance Indicators.

Du möchtest Deine eigene Content Marketing Strategie erstellen? Dann lade Dir unser eBook "So entwickelst Du in 3 Schritten Deine Content Marketing Strategie", in welchem wir Dich Schritt für Schritt durch die Erstellung führen!


How to do: Strategie und Analyse in 4 Schritten

Es war einmal ein Unternehmen, das den Wert von Content Marketing erkannte und sich ohne einen Plan auf die Erstellung stürzte. Sie schrieben und texteten, verfassten die schönsten Artikel und Einträge. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann erreichen sie heute immer noch keinen Internetnutzer.

  • So groß die Versuchung auch sein mag, sich direkt auf die Content-Erstellung zu stürzen: Nur wenn Du vorab eine passende sowie konsistente Strategie entwickelst und eine Analyse vorbereitest, wird sich der gewünschte Erfolg einstellen können. Zuerst gilt es festzulegen, worin dieser eigentlich besteht: Welche Ziele willst Du also mit Deinem Content Marketing verfolgen? Willst Du mehr Traffic? Eine höhere Reichweite? Ein besseres Image? Deine Ziele bestimmen den Content!
  • Sind Deine Ziele detailliert, sollte Dein nächster Schritt zur Zielgruppe führen. Je genauer Du diese definierst und sie mit Buyer Personas spezifizierst, desto präziser kannst Du potenzielle Kunden ansprechen. Deine Inhalte sollten so geplant sein, dass sie die richtigen Personen zum richtigen Zeitpunkt ihrer Buyer’s Journey ansprechen.
  • Zu Deinen Recherchen gehören neben Deinen Kunden auch Keywords, Wettbewerber und ein gründlicher Blick auf Deinen bestehenden Content. Wonach Deine Zielgruppe sucht und was sie beschäftigt, wird Dir ebenso helfen wie ein Blick auf andere Unternehmen, die ähnliche Inhalte und Produkte anbieten. Vielleicht musst Du das Rad ja gar nicht neu erfinden. Analysiere Dein Know-how und vorhandenen Content, um ihn strategisch einzusetzen.
  • Hast Du Deine Ziele und Zielgruppe festgelegt und Deine Recherchen abgeschlossen, behalte die Entwicklung im Blick. Damit Du messen kannst, wie erfolgreich Du mit Deinem Content Marketing bist, musst Du die KPIs regelmäßig prüfen. Wie häufig wird die Seite besucht, wie lange bleiben Besucher und wann springen sie ab?

 

What to do: Ein Plan für Deine Inhalte 

Es ist soweit! Noch ein paar letzte Schritte und Deine Höhlenwand kann beschrieben werden! Mithilfe der Recherchen planst Du Deine Inhalte gezielt und genau auf die Zielgruppe zugeschnitten. Damit Du sie ganzheitlich erreichen kannst, ist die Art des Contents ebenso entscheidend wie die Themen.


Tipp: Mit einer Mischung aus visuellem Inhalt, in Form von Grafiken und Bildern, und geschriebenem Content kannst Du deutlich besser Aufmerksamkeit erzeugen.



Zuletzt sollten auch Dein Budget und ein Redaktionsplan Teil des Konzepts werden. Nur wenn Du den Aufwand kalkulierst, kannst Du Deine Ressourcen richtig einsetzen. Vor allem Dein Zeitbudget spielt für den Einsatz von Content Marketing eine große Rolle. Dein Redaktionsplan gliedert schließlich die Elemente Deines Contents übersichtlich. Welche Themen wie, wann und von wem publiziert werden, gehört auf jeden Fall dazu. Denn ohne Konzept kann Content Marketing nicht gelingen.

 

Now, do it: Mit Content Marketing langfristig erfolgreich sein

Das klingt aber alles aufwendig und ist bestimmt auch nur etwas für große Konzerne mit noch größerem Budget...

Nein.

In den „guten“, alten Zeiten haben sich Konzerne Werbung für Radio, Print und Fernsehen geleistet und versucht, jeden Quadratzentimeter unserer Umgebung mit ihrem Logo zu tapezieren. Nicht nur funktioniert diese Art von Werbung nicht mehr, inzwischen gibt es einen Ort der unendlichen Möglichkeiten, auch für mittelständische Unternehmen. Unendlich Infrastruktur, unendlich weitreichend, unendlich aussichtsreich - Meine Damen und Herren: Das Internet!

Mit Websites, Social Media und Blogs, vor allem aber mit gelungenem Content Marketing wird das Netz zur Win-Win-Situation für Dich und Deine Kunden. Sie bekommen Antworten, werden unterhalten, informiert, amüsiert. Du stärkst die Bindung zu Deiner Zielgruppe, positionierst Dich und gewinnst Kunden, die Dir vertrauen. Mit der richtigsten Analyse, Strategie, Planung und Inhalten ist kein Riesenbudget mehr nötig. Nur Ideen und Einsatz.

Bildschirmfoto 2017-04-03 um 10.19.00.png

Content Marketing ist kein Hype, sondern die Trendwende, die auch KMUs gebraucht haben. Denn Deine Kunden wollen nicht mehr von Werbung angeschrien werden, sondern eine eigene Entscheidung treffen und so ihre persönlichen Herausforderungen lösen. Es geht beim Content Marketing nicht um Dich. Es geht um Deine Kunden. Wenn Du bei jedem Schritt daran denkst, formst Du das Verhalten Deiner Kunden mit und entwickelst erfolgreiches Content Marketing mit dem Du Deine Ziele erreichst.

 

Wie? Na gut, hier die 4 ultimativen Gründe warum Content Marketing für Dich einfach gut funktioniert:

Bildschirmfoto 2017-04-03 um 10.20.18.png

Also: Schluss mit der Werbung, die schon in der Steinzeit nicht das Rad erfunden hat. Und auf zum Content Marketing, das Dich und Deine Kunden ans Ziel bringt!

 

Lade Dir unser eBook zur Content-Marketing-Strategie herunter!

 

Bild von Höhlenmensch: © dedMazay / fotolia.com
Pop Art Bild: © Sytnik / fotolia.com